Blog

SEO-Fehler schaden der Firma – Bärendienst

Unternehmen die lernen wie man SEO effektiv betreibt sind die Gewinner weil sie mehr organischen Traffic und potenziell mehr Konversionen erhalten. SEO-Marketing ist eine der, wenn nicht sogar die effektivste Art um Traffic für Ihre Webseite zu erhalten.

Vorsicht: hier die 5 der häufigsten SEO-Fehler damit Sie der Firma keinen Bährendienst erweisen.

1. Verwendung der falschen Keywords

Keywords sind im Grunde die Leuchttürme. Google verwendet sogenannte Crawler die jede Website scannen. Es werden alle Inhalte Text und Fotos inklusive der Beschreibung analysiert um zu verstehen, welchem Zweck Ihre Website dient.

Vor dem Start sollte sich jedes Unternehmen Zeit nehmen und gründlich eine Keyword-Recherche durchführen und genau herauszufinden, welche Wörter verwendet werden sollen um zu ranken. Dabei kann Google AdWords bei der Keyword-Recherche helfen.

2. Keine Vorteile aus dem Linkaufbau ziehen

Backlinks sind entscheidend für das Ranking Ihrer Seite wenn auf den linkgebenden Seiten ein guter Ankertext mit den passendenden Keywords außerhalb der Website platziert wird. Google wird Ihre Seite für bestimmte Suchbegriffe noch weiter oben ranken.

Wenn Websites auf Ihre Homepage verlinken, zeigt dies Google, dass Sie eine wertvolle Informationsquelle sind und entweder großartige Inhalte bereitstellen oder großartige Produkte verkaufen.

Mit Fachberichten oder andere Publikationen auf fremden Webseiten können Sie such positionieren und ein Link zur eigenen Webseite ist immer drin.

3. Inhalte von schlechter Qualität erstellen

Der Satz “Content is King” ist immer noch wahr. Nur so kann ein Unternehmen sich von seinen Mitbewerbern unterscheiden und auch sein Wertversprechen vermitteln.

Jedes Unternehmen sollte einen Blog haben, denn dort können sie über alles berichten, was sie gemacht haben und über ihre Produkte sprechen.

Qualitativ hochwertige Inhalte sind nicht nur großartige Blog-Posts (die, wenn sie super toll sind, maßgebliche Backlinks verdienen), sondern auch interaktive Quizze, Fotos und Videos. Videos sind eine großartige Möglichkeit, einen Nutzer länger auf einer Seite zu halten.

Diese Aussage gillt auch in Zukunft: Content is King

Verbraucher wollen Antworten auf ihre Fragen, wenn Ihre Marke also ihre Frage auf dem Blog beantwortet, stehen die Chancen gut, dass sie Ihre Seite und Ihre Marke finden. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Inhalte auch in den sozialen Medien teilen.

4. Ein Bild nicht optimieren

Wenn auf Ihrer Website ein Foto einer schwarzen Katze zu sehen ist, dann stellen Sie sicher, dass Sie es so optimieren, dass es sich um eine schwarze Katze handelt. Wenn Google Ihre Seite durchsucht, ist es nicht in der Lage, Bilder zu erkennen, aber es kann natürlich den Text erkennen, der sagt, was das Bild zeigt.

Visuell und per Text: schwarze Katze
Lieblingsplatz der schwarzen Katze

Die Optimierung von Bildern bedeutet, dass Sie potenziell organischen Traffic von Google Images erhalten können. Unternehmen, die keine optimierten Bilder auf ihrer Website haben, könnten potenziell eine Menge Kunden verlieren.

5. Zu viel Fokus auf SEO und nicht genug auf Ihr Publikum

Sich mehr auf Ihre Zielgruppe zu konzentrieren als auf SEO ist von großer Bedeutung. Viele Unternehmen enden mit Keyword-Stuffing und schreiben optimierte Inhalte, die keinen Bezug zur Zielgruppe haben und/oder den Nutzer nicht lange auf einer Seite halten.

Konzentrieren Sie sich darauf, Ihrem Publikum zu helfen oder großartige Inhalte bereitzustellen, die es lesen möchte. So gewinnen Sie auf natürliche Weise Social Shares, erhöhen die Absprungrate und signalisieren Google, dass es sich um zuverlässigen, vertrauenswürdigen und großartigen Content handelt, ohne dass dieser komplett für Suchmaschinen optimiert ist.

Abschließender Tipp

Fazit: nicht unter den Top-10-Ergebnissen bei Google und Co. –  der hat es schwer, neue Besucher auf seine Seite zu ziehen. Wer bei seinen Inhalten auf der Webseite schlampt, durch schlechte oder nicht vorhandene Informationen, brauch sich nicht zu wundern das seine Webseite/Angebot nicht gefunden wird .

Der Klassiker. „Der beste Ort, um eine Leiche zu verstecken, ist die Seite 2 bei Google!

Hinterlasse eine Antwort


Your email address will not be published. Required fields are marked *