Warum ein gutes Logo wichtig ist

Ein starkes oder ein schwaches Logo?

Eine Tänzerin fragt sich: „Was mag Michael Jackson von meinen Tanzbewegungen halten?“ Oder ein Boxer mag sich fragen: „Was Muhammad Ali von meinem rechten Haken halten würde?“. So fragen wir als Designer: „Was würde der Jahrhundert-Designer Paul Rand vom kreierten Logo denken?“.

  • ­Modernes und frisch wirkendes Logo für Ihr Unternehmen.
  • ­Auffällig in der Masse.
  • ­Strategischer Ansatz zur Neugestaltung einer Marke.

Stellen Sie ihrem Logo die sieben wichtigsten Fragen und vergeben Sie Punkte. Mit dieser Methode können Sie Ihr Logo bzw. Firmenzeichen ganz einfach bewerten.
(siehe Stern im Designprozess)

Webseite anfragen

Designprozess: So entsteht ein Logo

Mit unserer Logo-Design-Strategie entsteht das perfekte Logo für ihr Unternehmen.

Datenanalyse

Das Kennenlernen Ihres Unternehmens, der Branche selbst, Ihrer Geschichte und Ihrer Konkurrenten/Mitbewerber sind die ersten entscheidenden Schritte um ein Logo erfolgreich zu entwickeln. Bei einem entsprechenden Budget wird auch eine externe ZDF-Forschung (Zahlen/Daten/Fakten) durchgeführt.

Bei der Analyse geht es nicht um das Kundengeschäft sondern um den eigentlichen Logostil. Hier suchen wir nach einem Look, einem Stil, einer Herangehensweise oder einer Einstellung um einen Stil zu erreichen oder um Neues zu finden. Wir betrachten auch Logos ähnlicher Unternehmen, kritisieren sie, stellen uns die Frage, warum mag ich ein bestimmtes Logo und ein anderes nicht?

Skizzieren

Bei der Entwicklung  kommt unsere Kreativität zum Einsatz. Der Designer skiziert das Logo mithilfe des Design-Briefings und der durchgeführten Datenanalyse. Egal wie oder wo, ob im Skizzenbuch oder auf einer Serviette. Ein Computer kommt in dieser Designphase nicht zum Einsatz.

Bei der Konzeptualisierung befassen sich unsere Designer mit dem grafischen Stil und Bild eines Stücks und versuchen, eine tiefe Bedeutung oder eine Art visuelles Puzzle zu vermitteln (wie der Pfeil im FedEx-Logo). Diese Arten von Logos haben einen größeren Einfluss auf den Betrachter und wenn ein Designer eins erstellt, wissen sie es sofort. Es wird einzigartig sein und der Erfahrung und der ganzen Identität eine Dimension hinzufügen.

Digitalisierung

Bei der Digitalisierung der Logo-Entwürfe kommt weiterhin Kreativität zum Tragen. Basierend auf dem Designauftrag und den durchgeführten Recherchen, lassen wir unsere Ideen frei. Wir entwickeln die skizzierten Ideen und experimentieren dann mit ihnen am Computer. Jetzt kommt noch oft die Typo dazu (Schrift). Die Herausforderung werden komplexer. Am Ende stehen oft mehrere Ideen oder Varianten digital zur Verfügung. Denken Sie daran, dass es keine schlechte Idee gibt, nur schlechte Entscheidungen.

Farbe

Jetzt wird mit Farbe experimentiert! Farben haben psychologische Bedeutungen und beeinflussen unser Gehirn auf unterschiedliche Weise. Das Logo in verschiedenen Farben angelegt, zeigt wie ein subtiler Farbtonunterschied die Wahrnehmung Ihres LOGOS beeinflussen kann.

Farbpaletten:
  • CMYK
  • RGB
  • Pantone
  • RAL
  • HKS

Finales Logo

Stellen Sie Ihrem Logo die sechs wichtigen Frage, bewerten Sie dazu mit maximal 10 Punkten. Bei der (siebten) Abschlussfrage vergeben Sie maximal 15 Punkte. Mit dieser Methode können Logos bzw. Firmenzeichen bewertet werden.

Bevor wir von K10 das LOGO unseren Kunden vorstellen, haben wir ein paar Fragen an unser Logo. 

  1. Bist du unverwechselbar?
  2. Bist du sichtbar?
  3. Bist du anpassungsfähig?
  4. Bist du unvergesslich?
  5. Bist du universell?
  6. Bist du zeitlos?
  7. Dann, wenn es zu allem oben „Ja“ gesagt hat, stellen wir diese letzte Frage:  Bist du einfach?